Food-Facts

Lachs: Food-Facts


Welche Nährstoffe die Flossentiere liefern, hängt nicht nur von der Art, sondern auch vom Fanggebiet und vom Lebenszyklus der Fische ab. Vor allem wegen der gesunden mehrfach ungesättigten Omega 3-Fettsäuren wird zu zwei Fischmahlzeiten pro Woche geraten.

Wichtig beim Kauf: Auf das blaue MSC-Logo achten. Die Organisation vergibt das Gütesiegel an Fischfangbetriebe, die sich verantwortungsvoll und umweltgerecht verhalten.

Über 90% aller atlantischen Lachse wachsen in Farmen heran, meist Norwegen, Schottland und Irland. Die Zuchtbetriebe setzen dem Fischfutter für eine intensive Fleischfarbe Karotinoide zu. Wildlachse sind nur dann rötlich gefärbt, wenn sie grosse Mengen an Garnelen gefressen haben. Europäischen Wildlachs erkennt man am blassen Fleisch.

Fetten Zuchtlachs wird vorzugsweise grilliert, auf dem Backblech gegart oder ohne Fettzugabe in einer beschichteten Pfanne angebraten.

In 100g Zucht-Lachs (roh) sind 200kcal enthalten, knapp 20g Eiweiss und 13g Fett.

Hier ein leckeres Rezept mit Lachs.

elenaehrung

Advertisements