Rezepte

Keto Leinsamen-Knäckebrot: Rezept


In einer ketogenen bzw. in einer Low Carb-Ernährung hat Brot keinen Platz. Egal ob  Weiss- oder Vollkornmehl, beide lassen den Blutzuckerspiegel stark ansteigen, letzteres zwar etwas langsamer, dennoch ist Brot kein Bestandteil der Keto-Ernährung.

Hie und da gelüstet es mich aber nach einer „Unterlage“ für meinen Rohkost- oder Käsebelag und spätestens dann ist es wieder an der Zeit das wunderbare Leinsamen-Knäckebrot zu backen. Dieses einfache aber leckere Rezept gelingt im handumdreh. Weder kneten noch langes Ruhen lass en sind erforderlich.

Das Knäcke schmeckt sowohl pur als auch belegt mit Ei, Gemüse, Käse oder Aufschnitt. Aber auch Mandelpüree, Butter, oder Kokosfett passen sensationell zum Leinsamen-Knäcke.

In kleine Stücke gebrochen mit Parmesan-Bröckchen und Oliven dient es als Snack zum Aperitif oder über einen Salat gestreut als „Crôutons“.

Bevor’s mit Backen losgeht, hier noch einige Interessante Fakten über Leinsamen.

Leinsamen-Knäckebrot


Zutaten für 1 Blech:

  • 6 EL Leinsamen, geschrotet (60 g)
  • 3 EL Leinsamen, ganz (35 g)
  • 1 EL Chia Samen (15 g) (Reformhaus)
  • 1 EL Körner-Mischung (Mohn, Sonnenblumenkerne, …)
  • etwas Salz
  • Wasser

Nährwerte pro Portion (20 g):

  • 85 kcal
  • 7 g Fett
  • 0.2 g Kohlenhydrate
  • 4 g Eiweiss
  • 6.5 g Nahrungsfasern

Zubereitung:

  • Alle Zutaten miteinander in einer Schüssel vermischen.
  • Samen und Körner knapp mit Wasser bedecken und für ca. 10 Min. ziehen lassen.
  • Die Samen saugen sich nun mit dem Wasser voll und das Volumen verdoppelt sich.
  • Masse mit einem Löffel umrühren und noch etwas Wasser hinzufügen.
  • Weitere 10 Min. ziehen lassen.
  • Die Masse auf ein gefettetes Backblech gleichmässig dünn verteilen und für ca. 45 bis 60 Minuten im vorgeheitzen Ofen backen (bei 180 C).
  • Das Knäckebrot ist fertig, wenn die ganze Flüssigkeit verdampft und es schön kross geworden ist.
  • Das Knäckebrot abkühlen lassen und danach in Stücke brechen.
  • Geöffnet in einer Dose lagern. Es hält sich ca. 1 Woche, wenn man nicht alles bereits vorher verputzt weil es so lecker schmeckt!

Dazu passt:

  • alles! Eier, Schinken, Gurkenscheiben, Käse, Radischen, Peperoni, Butter, Senf, …
  • kleine Stücke als „Croûtons“ über den Salat geben
  • bitte genügend Flüssigkeit trinken, da das Knäcke einen hohen Ballaststoffgehalt hat

http://www.elenaehrung.wordpress.com

 

Foto-2cropped-logo-zugeschnitten1.jpg

 

Advertisements

8 Kommentare zu „Keto Leinsamen-Knäckebrot: Rezept

    1. Liebe Jenny,

      Ich habe das Knäcke bei 200 Grad gebacken (allerdings im Gas Ofen).

      Am Besten du lässt das Knäckebrot nach dem Backen dann bei ausgeschaltenem Ofen und geschlossener Backofentüre fertig trocknen, so wirds extra knusprig.

      Viel Spass & herzliche Grüsse,
      Elena

      Gefällt mir

      1. Danke für deine Antwort!
        das Knäcke ist schön knackig und lecker geworden,
        beim zweiten Mal habe ich noch etwas Salz untergemischt.
        Herzlichen Dank für das tolle Rezept!
        Jenny

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s