Rezepte

Luftig-leichte Vanille Muffins: Rezept

Diese Muffins verdienen den Titel „luftig & leicht“ zu Recht!
Milde Süsse, eine angenehme Konsistenz und die dezente Vanille-Note machen Lust auf Mehr. Und bei diesen hervorragenden Nährwerten darf man getrost auch ein zweites Stück essen.

Mit einem Klecks Schlagrahm oder mit etwas Frischkäse bestrichen, schmecken die Muffins sogar noch etwas besser. Aber man darf sie auch gerne Nature in den Kaffee tunken – zumindest enden meine Muffins immer im Kaffee, obwohl sie überhaupt nicht trocken sind.

Luftig-leichte Vanille Muffins

Zutaten für 12 Stück:
– 3 grosse Bio Freiland-Eier (190 g)
– 110 g Xucker (Zuckerersatz Xylit)
– 60 g Sojamehl (Reformhaus)
– 1/2 Päckchen Backpulver (11 g)
– 1 TL Johannisbrotkernmehl (5 g) (Reformhaus)
– 1 TL gemahlene Bourbon Vanille (5 g)
– 1 Prise Salz

Nährwerte pro Muffin (31 g):
66 kcal, 2.5 g Fett, 10 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiss, 0.5 g Nahrungsfasern

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180° Grad vorheizen.

2. Zwei Eier trennen und das Eiweiss steif schlagen. Beiseite stellen.

3. Die Eigelbe, das ganze Ei, die Prise Salz und den Zuckerersatz mit dem Mixer für ca. 3 Minuten schaumig schlagen.

4. Sojamehl, Guarkernmehl und Backpulver durch ein Sieb zur Masse geben und mit dem Mixer unterrühren.

5. Vanille dazugeben und gut verrühren. Nun den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben.

6. Muffinform mit Papierförmchen auslegen und die Masse hineinfüllen.

7. Muffins für ca. 25 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe.

Genuss-Varianten:
– gemahlener Zimt oder Kardamom anstelle von Vanille verwenden
– geriebene Zitronenschale unter die Masse mischen
– 2 EL ungezuckerters Kakaopulver zur Masse hinzufügen

Dazu passt:
– frisch geschlagener Rahm
– Kaffee und Tee

Informationen zu Xylit:
Xylit kommt als natürlicher Zuckeralkohol in vielen Gemüsesorten und Früchten vor (z.B. Blumenkohl, Erd- und Himbeeren) sowie auch in der Rinde bestimmter Holzarten (z.B. Birke). Deshalb wird Xylit auch Birkenzucker genannt.
Die Verstoffwechslung von Xylit läuft insulinunabhängig im Körper ab und deshalb ist er besonders gut für Diabetiker geeignet, da Xylit den Blutzuckerspiegel kaum beeinflusst.
Da Xylit 1:1 mit Haushaltszucker ausgetauscht werden kann, eignet er sich hervorragend zum Backen, Kochen oder zum Süssen von Getränken.

http://www.elenaehrung.wordpress.com


cropped-logo-zugeschnitten1.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s