Food-Facts

Light-Produkte: Food-Facts

light joghurt
Light Produkte sind Lebensmittel oder Getränke, deren Kaloriengehalt mindestens 30% unter dem der normalen Variante liegt.

Kalorigen gegen Austauschstoffe
Light Produkten werden meist bestimmte Stoffe (z.B. Zucker, Fett, Alkohol) entzogen, wobei Zucker normalerweise durch Süssstoff oder Zuckeraustauschstoff, Fett durch modifizierte Stärke oder unterschiedliche Fettersatzstoffe ersetzt oder der reduzierte Kaloriengehalt durch Entzug von Alkohol erzielt wird. Lebensmittel dürfen nur als „fettarm“ bezeichnet werden, wenn ihr Fettgehalt unter 3% liegt. „Zuckerarme“ Produkte dürfen nicht mehrl als 5 g Zucker pro 100 g Lebensmittel bzw. 2.5 g Zucker pro 100 ml enthalten.

Die Lust auf Süsses bleibt
Ein grosser Nachteil von Light Produkten ist, dass keine Gewöhnung an eine Ernährungsweise stattfindet, die weniger süsse Lebensmittel beinhaltet. Zwar mag in Light Produkten weniger „echter“ Zucker enthalten sein, süss sind sie aber dennoch. So wird die Vorliebe für Süsses auch weiterhin genährt und es bleibt schwierig, sich ernährungsphysiologisch wertlose Süssigkeiten zu verkneifen.

Wie sinnvoll sind Light Produkte?
Viele Menschen versprechen sich vom Verzehr von Light Produkten eine Gewichtsreduktion. Häufig wird bei Light Produkten jedoch nur Zucker durch energiefreien Süssstoff ersetzt, während der Fettgehalt weiterhin beträchtlich ist und das Lebensmittel damit sehr energiereich bleibt. In der Regel sind Light Produkte erheblich teurer als von Natur aus energiearme Lebensmittel wie Obst, Gemüse und fettarme, ungesüsste Milchprodukte. Gerechtfertigt ist der hohe Preis häufig nicht, da die energiearmen Zutaten Light Produkte oft billiger sind (z.B. Wasser anstelle von Fett in Diätbutter). In jedem Fall lohnt sich der Verzehr von Light Produkten nur, solange die eingesparten Kalorien nicht an anderer Stelle zu einem Mehrverzehr führen.

logo elenaehrung

Advertisements