Food-Facts · Rezepte

Low Carb Schokoladenkuchen: Rezept & Kakao Food-Facts

schoggi-kuchenschoggi-kuchen

Zwischendurch muss es Schokolade sein!
Dieser Schoggi-Kuchen enthält Schokolade mit 100 % Kakao-Anteil. Die Schokolade schmeckt nicht süss, sondern bitter und intensiv. Ich finde sie hat eine angenehme leichte Kaffee-Note. Der Xylit verleiht dem Kuchen die nötige Süsse. Wer den Geschmack der dunklen Schokolade mag, kann hier sogar etwas weniger Xucker verwenden. Ganz nach deinem Gusto.

Reiner, 100% Kakao ist ein Super-Food! Früher wurde Kakao als Medizin verabreicht und auch heute gilt Schokolade dank seiner leichten antidepressiven Wirkung, durch die ausschüttung der Hormone Serotonin und Dopamin im Hirn, als Stimmungsaufheller.

Kakao ist reich an Antioxidantien und Polyphenolen welche beide entzündungshemmende und krebsvorbeugende Eigenschaften besitzen. Kakao kann auch den Blutdruck senken und somit das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle verringern.

Als Kakao werden die Bohnen des Kakaobaumes sowie das daraus gewonnene Pulver bezeichnet. Der Ursprung liegt in Mittelamerika (im heutigen Gebiet von Mexiko, Guatemala und Honduras) wo die Mayas und Azteken lebten. Früher wurden die Kakaobohnen als Zahlungsmittel gehandelt und die Kakaobutter fand damals bereits Verwendung in der Kosmetik.

Bis zum 19. Jahrhundert blieb die Schokolade ein Luxusgut und war nur den Reichen vorbehalten. Erst mit der Hilfe von Maschinen, welche die Verarbeitung und Ernte schneller und effektiver machten, wurde Kakao für das allgemeine Volk erschwinglich.

Viel Spass beim Backen dieses „Luxus-Kuchens“.

Low Carb Schokokuchen

Zutaten:

  • 5 mittelgrosse Bio-Eier
  • 20 g Sojamehl
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 120 g Xucker (Zuckerersatz Xylit)
  • 15 g weiche Butter
  • 3 Täfeli dunkle Schokolade 100% Kakao-Anteil (ca. 30 g), z.B. Sélection Madagaskar
  • 2 EL Halbrahm
  • 1 EL ungezuckertes Kakaopulver, z.B. von Cailler
  • Mark einer Vanillestange
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 1 Prise Salz

Nährwerte pro Stück (40 g):

  • 100 kcal
  • 6 g Fett
  • 11* g Kohlenhydrate
  • 4 g Eiweiss
  • 0.5 g Nahrungsfasern
    * 9.5  g Kohlenhydrate vom Xucker, welcher den Blutzuckerspiegel nur sehr geringfügig beeinflusst

Zubereitung:

  • Backofen auf 180° Grad vorheizen. 4 Eier trennen und das Eiweiss steif schlagen.
  • Die 4 Eigelbe und das ganze Ei mit dem Xucker kräftig verrühren bis die Masse hell und cremig ist.
  • Weiche Butter, Vanillemark, Sojamehl, Backpulver, Johannisbrotkernmehl und die Prise Salz hinzufügen und gut mischen.
  • Schokolade mit dem Halbrahm im Wasserbad schmelzen und zur Masse geben. Anschliessend den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.
  • Springform (ca. 20 cm Durchmesser) fetten oder mit Backpapier auslegen, den Teig hineinfüllen und in der Mitte des Ofens für ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe.

Dazu passt:

  • frisch geschlagener Rahm

Genussvarianten:

  • Kuchen nach dem Backen auskühlen lassen, mit Erdbeerkonfitüre bepinseln und sofort mit gerösteten Kokosraspeln bestreuen

Informationen zu Xylit:
Xylit kommt als natürlicher Zuckeralkohol in vielen Gemüsesorten und Früchten vor (z.B. Blumenkohl, Erd- und Himbeeren) sowie auch in der Rinde bestimmter Holzarten (z.B. Birke). Deshalb wird Xylit auch Birkenzucker genannt.
Die Verstoffwechslung von Xylit läuft insulinunabhängig im Körper ab und deshalb ist er besonders gut für Diabetiker geeignet, da Xylit den Blutzuckerspiegel kaum beeinflusst.

Da Xylit 1:1 mit Haushaltszucker ausgetauscht werden kann, eignet er sich hervorragend zum Backen, Kochen oder zum Süssen von Getränken.

Informationen zu Johannisbrotkernmehl:
Das Mehl wird nur in sehr geringen Mengen verwendet und eignet sich hervorragend für Diabetiker, da es vom Körper nicht verdaut werden kann und so auch keine Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel hat. Die enthaltenen Nahrungsfasern (Ballaststoffe) quellen im Darm schön auf und regen die Verdauung angenehm an.

Johannisbrotkernmehl oder auch Guarkernmehl werden hier zur Bindung des Teiges verwendet.

http://www.elenaehrung.wordpress.com

schoggi-kuchenschoggi-kuchenschoggi-kuchenschoggi-kuchenschoggi-kuchenschoggi-kuchenschoggi-kuchenschoggi-kuchenschoggi-kuchenlogo zugeschnitten klein

Advertisements

2 Kommentare zu „Low Carb Schokoladenkuchen: Rezept & Kakao Food-Facts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s