Rezepte

Low Carb Crêpes, Wraps & Tortillas: Rezept

lowcarb_wraps

Heute aus meinem Kitchen-LAB (aka Testküche) drei wunderbare low carb, gluten- und laktosefreie Crêpe bzw. Wrap Varianten:

1x mit Leinsamenmehl
1x mit Kokosnussmehl
1x mit dextrinierten Leinsamen

Die beiden Mehle findest du im Reformhaus und dextrinierte Leinsamen gibt es jetzt sogar in grösseren, gutsortierten Supermärkten zu kaufen.

Herkömmliche Crêpes werden mit reichlich Weissmehl und Milch hergestellt. Wraps und Tortillas werden ebenfalls mit viel Weissmehl gemacht. Meine Varianten sind fast kohlenhydratfrei und trotzdem (oder eben drum!) geschmacklich super lecker. Sie lassen sich auch gut rollen und sind genug fest um in der Hand zu halten. Je nach dem wie üppig du sie befüllst, brauchst du gar kein Messer und Gabel. ;)

Gutes Gelingen & hier noch die interessanten Food-Facts über Leinsamen.

PS. Vergiss nicht mal auf Instagram oder auf meine Facebook-Seite vorbeizuschauen. Ich freue mich über deinen Besuch.

Low Carb Crêpes, Wraps & Tortillas

Zutaten:

Nährwerte pro Crêpe / Wrap mit dextrinierten Leinsamen:

  • 102 kcal
  • 8.3 g Fett
  • 0.4 g Kohlenhydrate
  • 5.9 g Eiweiss
  • 1.5 g Nahrungsfasern

Nährwerte pro Crêpe / Wrap mit Leinsamenmehl:

  • 95 kcal
  • 7.1 g Fett
  • 0.5 g Kohlenhydrate
  • 6.3 g Eiweiss
  • 2.0 g Nahrungsfasern

Nährwerte pro Crêpe / Wrap mit Kokosnussmehl:

  • 96 kcal
  • 7.2 g Fett
  • 1.4 g Kohlenhydrate
  • 5.7 g Eiweiss
  • 2.0 g Nahrungsfasern

Zubereitung:

  • Eier mit 1/2 TL Salz in einer Schüssel gut verquirlen.
  • Eine Pfanne heiss werden lassen und die Butter darin schmelzen.
  • Die Eimasse entweder auf drei Schälchen aufteilen und dann jeweils 1 TL der obigen Mehle zugeben und gut mischen oder gleich 3 TL eines Mehles zur Eimasse geben. (Tipp: die dextrinierten Leinsamen sollten ein paar Minuten in der Flüssigkeit ziehen)
  • Die Pfanne mit einer dünnen Schicht der Eimasse bedecken, Hitze reduzieren und die Crêpe stocken lassen, bis sich der Rand von der Pfanne leicht löst (ca. 2 – 3 Minuten).
  • Crêpe wenden und für 30 Sekunden fertig backen.
  • Immer wieder etwas frische Butter in die Pfanne geben, damit der nächste Wrap bzw. die nächste Crêpe nicht in der Pfanne kleben bleibt.

1001 Genussvarianten:

  • Die Kokosnussmehl-Crêpe schmeckt leicht süsslich, daher passen dazu am besten frische, marinierte Beeren wie z.B. Erdbeeren mit dunklem Balsamico und Pfeffer, etwas Mascarpone oder Ricotta mit Schokoladen-Raspeln, geröstete Mandelblättchen etc.
  • Der Wrap mit den dextrinierten Leinsamen ist von der Struktur her etwas fester und lässt sich gut befüllen und anschliessend rollen. Darauf lässt sich alles mögliche verteilen: Spinat- oder Salatblätter, gehobelte Karotten-Streifen, eingelegte und dünn geschnittene Artischockenherzen, fein geschnittene Pouletbruststreifen, Räucherlachs mit Meerrettich usw.
  • Zur Leinsamenmehl-Crêpe passt Mozzarella, Feta oder Gruyère sehr gut (auf die Crêpe legen und kurz unter dem Grill schmelzen lassen), weiter belegen mit Bündnerfleisch, Schinken, Gurkenstreifen etc.

http://www.elenaehrung.wordpress.com

 kokosnusslowcarb_crepeslowcarb_crepeseierlowcarb_wrapsleinsamen

logo elenaehrung

Advertisements

2 Kommentare zu „Low Carb Crêpes, Wraps & Tortillas: Rezept

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s